Erfahrungen mit eigenem sozialen Netzwerk

 
Erfahrungen mit eigenem sozialen Netzwerk

Beim Greenet Project enstand ein Artikel über eines unserer Projekte:

Transition Regensburg – Erfahrungen mit eigenem sozialen Netzwerk
Bild/Foto
 Gruppen Beiträge
  
ich habe mal einen Test laufen  / https://mamo.euskirchen.digital
  
Zu deiner Info. Trennen der Arbeitsbereiche. Das sehe ich genau so. Nun ist es so, dass ich der einzige ITler bin der die Sache etwas "blickt" . Der Rest würde liebend gerne Trommeln nutzen und YahooGroups etc.
Das Thema kenne ich gut und habe dazu auch schon mit Datenschutzbeauftragten (attac) gesprochen. Will ich nicht zu viel sagen, denn es sind sehr , sehr viele User unbedarft zu Gange. Was mich sehr verwundert, aber leider nicht im Thema weiter bringt. Nur so als Vorschlag, da ja viele Gruppen mit IT nicht sehr sicher aufgestellt sind, es könnte sich ein Team bilden, welches diesen Service anbietet. Das mit weniger Aufwand als wenn jede Gruppe ihre eigene Farm warten muss. Kapazität haben die VPS allemal und aufstocken ist auch gut möglich. Es fehlt eben die Koordination. Verständlicher weise ist diese eben auch auszulagern. Was ich aber dann überhaupt nicht mehr verstehe, ist dass dann lieber auf Lösungen Verlass genommen wird, die zunehmend in komplizierteren NutzerVerträgen sich verbergen. OK, auf dann.
  
Jetzt habe ich noch Humhub und Webissues laufen https://webissues.mimec.org/#^Home | WebIssues

Bild/Foto

WebIssues is an open source, multi-platform system for issue tracking and team collaboration. It can be used to store, share and track issues with various attributes, description, comments and file attachments. It is easy to install and use but has many capabilities and is highly customizable. Features The server includes an integrated web client. ...
HumHub - The flexible Open Source Social Network Kit for Collaboration

Bild/Foto


HumHub is a free social network software and framework built to give you the tools to make teamwork easy and successful.