Cover Foto

uli

boothby@hub.transition-regensburg.de

rss-feed
da schau her..

uli
uli
  
EU-Kommission fördert Open-Source-Verschlüsselung - fm4.ORF.at

Bild/Foto


Zwei neue Projekte im Rahmen des „Horizon 2020“-Programms werden die Geheimdienste schon bald vor völlig neue Herausforderungen stellen. „Panoramix“ zur Verschleierung von Verkehrsdaten und „NextLeap“ wird PGP für alle Nutzer einfach bedienbar machen.
 crypto
grind it ! roll it ! smoke it ! eat it ! lick it ! stick it ! .... - sign it ! spread it !

uli
uli
  
solange die Jamaica-Gespräche noch andauern, Druck machen:

Petitionen: Legalisierung von Cannabis in Deutschland


Der Bundestag möge den Markt für Cannabis als Genussmittel regulieren und dabei besonders die Aspekte Jugendschutz, Prävention, Verbraucherschutz und Qualitätskontrolle berücksichtigen.
Begründung
Cannabis ist nicht gefährlicher als Alkohol. Es gibt keine medizinische Begründung dafür, dass Cannabis verboten ist und Alkohol nicht.
uli
uli
  
triptodroptriptodrop schrieb den folgenden Beitrag Sun, 15 Oct 2017 19:38:47 +0200
Bundestagswahlflucht 1. Akt
Bundestagswahlflucht 1. Akt

Pünktlich alle 4 Jahre wieder, verspüre ich ein traurig simpel erklärbares Verlangen, mich für eine begrenzte Zeit in die Tiefen menschenleerer Wälder zu begeben – so auch dieses Jahr wieder.

So suchte ich mir um den 20.ten rum eine MFG nach Grenoble raus und von dort war es mit Bus und Daumen nur mehr ein Katzensprung nach Corrençon-en-Vercors, wo mich abends eine wunderbar komfortable Gîte d´etape erwartete. Am Tag darauf ging es bei strahlendem Sonnenschein auch schon los. Von nun an für eine Woche ohne Dusche, Warmwasser und dem ganzen restlichen Komfort. Eigtl. wollte ich dieses Mal ein bisschen tiefer in den Vercors hinein und mich weniger am GR93, dem großen Weitwanderweg halten. So begann ich meine Wanderung auch erstmal in Richtung Fleur du Roy, einem kleinen Hügel, der weiter westlich im Plateau lag, kam jedoch bald wieder mit dem Hauptweg auf der Alm Darbounouse

Bild/Foto
Darbounouse

in Kontakt und folgte dort bekannten Pfaden durch einen vergleichsweise kleinen Canyon (Gorge) aufwärts auf die Alm Tiolache-Haut. Eine Hütte ein Stück weiter, Tiolache du Milieu,

Bild/Foto
Cabane Tiolache

war dann das Endziel des ersten Tages, dass ich bei Sonnenuntergang erreichte. Noch ein Kronenbourg oben an der Sonne und danach ging s runter zur Hütte, wo ich, umgeben von brünftigen Hirschen, mir in der Dämmerung noch ein bisschen Holz für den dreibeinigen Ofen in der Hütte zusammenschnitt.

Mein Ansinnen, tiefer in das Plateau vorzudringen, scheiterte dann am nächsten Tag aufgrund der Wasserknappheit vor Ort. Die Quelle nahe Tiolache war ausgetrocknet, meine Hoffnung war die nächste Quelle nahe Jasse du Play, die mich dann auch nicht enttäuschte. Auch Internetempfang ist dort übrigens neuerdings möglich.

Bild/Foto
an der Quelle nahe Jasse du play

Der 2.te Tag gestaltete sich geruhsamer als der Erste, vor allem weil ich an der Quelle feststellen mußte, dass mein Handtuch fehlt. Dies hatte ich wohl auf der Suche nach der Tiolache-Quelle in der Pampa verlegt. Von daher ging es im Joggingmodus nochmal zurück auf die Suche und dann wieder erfolglos zurück zur Jasse du Play, wo sich bei der dortigen Hütte inzw. schon ein kleines Grüppchen aus Aix-en-Provence eingefunden hatte. Bald darauf kamen noch 4 holländische Studenten vorbei und Abend war es dann letztendlich auch schon wieder. Die Studenten wollten abends die Hütte ein bisschen gemütlicher machen und schürten ein Feuer. Während ich gerade draussen auf einer Anhöhe eMails checkte, bemerkte ich plötzlich einen Gestank, der mich an brennende Autoreifen erinnerte. Ich blickte auf und musste bemerken, dass aus dem Schornstein der Hütte schon die Funken flogen..Also eilig runter und die Leute warnen. Einer der Holländer löschte sogleich das Feuer im Ofen und schloss den „Turbo“, die Tür des Ofens. Inzw. brannte es oben aus dem Kamin raus.. Während sie sich noch fragten, was man da tun könnte, brachte ich schon mal meine 7 Sachen aus der Hütte. Zum Glück erlosch das Feuer bald darauf und daher Kommando zurück.. Am nächsten Tag ging es dann wieder erstmal zur Quelle und von dort aus weiter nach Süden. Ein Microfaser-Handtuchersatz hat sich in der Hütte glücklicherweise auch gefunden..

Auf der Jasse de la Chau konnte ich dann einfach nicht wiederstehen und entschied mich dafür, über den Pas de la ville auf den Grand Veymont zu kraxeln. Definitiv kein Fehler.

Bild/Foto
Rückblick während des Aufstiegs auf den Pas de la Ville

Weshalb auch immer, dort erlebe ich immer schöne Naturerlebnisse. Vor 4 Jahren sah ich dort meinen ersten freifliegenden Apollofalter, dieses Mal einen Steinbock vis a vis, der sich dort auf dem schmalen Pfad sonnte.

Bild/Foto
erst mal hübsch machen für das Shooting

Bild/Foto
noch in Position bringen..

Bild/Foto
Action !

Über den Veymont

( Bilder von oben erspar ich euch an dieser Stelle, findet ihr aber zuhauf in der Galerie am Ende der Seite ), wo ich nochmal die Holländer traf, die ihn von der anderen Seite her bestiegen hatten, ging es dann auf eben Dieser runter zur Cabane des Aiguillettes. Diese ( Hütte ) ist ähnlich gebaut, wie die bei Tiolache, von daher nur für 2-4 Personen ausgelegt. Daher also ( es war ja Wochenende..) wie einige andere das Zelt davor aufgeschlagen. Abgesehen von einer Schafherde, die in der Dämmerung noch durch das so entstandene Zeltdorf getrieben wurde, klang der Abend dann bei Brotzeit im Zelt relativ ruhig aus, wobei ich noch ein Grüppchen aus Freiburg kennenlernte, die dort ebenfalls zelteten.

Tags darauf ging es dann erstmal zur Quelle und von dort dann über den Pas de la Selle weiter auf die Peyre-Rouge zum schon traditionellen Wahlsonntagsbad im Wassertrog. Wie gewohnt super Wetter, angenehme Temperaturen, und auf den kleinen Hirtenwegen wenig Verkehr, abgesehen von einer Hirtin mit Herde, mit der ich ein kurzes Schwätzchen hielt, bevor ihre Herde und der bissige Patou, der an diesem Vormittag schon 2 Wanderer „erlegt“ hatte, vorbeigezogen waren. Gemütlich ging es weiter Richtung Chamailloux, wo ich die Freiburger Bobbeles wiedertraf, die die Peyre Rouge mit einer Gratwanderung umgangen hatten – auch schön! Mir war es kilometertechnisch jedoch noch ein bisschen zu wenig und so entschied ich mich weiterzugehen. so führte mich mein Weg (wiedermal..) vorbei an der Bergerie Jas de Jasneuf, nur dieses Mal entschied ich mich dann an der Kreuzung mit den GRs, den Weg nach Norden statt nach Süden einzuschlagen und landete dann eine Stunde später etwa in der Dämmerung bei der Cabane des Pre-Peyret. Diese war schon gut bestückt mit 2 kleinen Wandergruppen, die schon eingeheizt hatten und gerade am Abendessen waren.

Der nächste Tag war dann auch schon wieder der Letzte am Hochplateau. Morgens zur Quelle, die mehr schlecht als recht förderte und so ausgestattet dann weiter nach Westen mit Ziel Col du Rousset.

Bild/Foto
Col du Rousset

Wie ihr seht, zog das Wetter auch langsam zu und von daher auch der rechte Zeitpunkt, mich vom Vercors wieder zu verabschieden.

Bild/Foto
das Vercors-Plateau aus westlicher Sicht

Hier mal noch ein Einblick in das Tal Saint-Martin-en-Vercors

Bild/Foto
Hier noch mal ein Blick Richtung Norden in das Tal von Saint-Martin-en-Vercors

Abschließend noch eine chronologisch sortierte Galerie mit u.a. Panoramaaufnahmen.
Alle können auch wie immer im Original gedownloadet werden zur genaueren Betrachtung. Viel Spass und aufkeimendes Fernweh !
Bild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/FotoBild/Foto
Bild/Foto Bild/Foto
Urlaubsgrüße

uli
uli
  
Schöne Grüße aus dem Gorge du Verdon !


Wetter gut, Natur umwerfend.

Treppengeländerrutschen: überlegenswert..


Bild/Foto
 Reisen
Einer von Vielen
  
Wow
uli
uli
  zuletzt bearbeitet: Mon, 02 Oct 2017 19:43:02 +0200  
Ende Oktober gibts mehr davon auf

https://Triptodrop.wordpress.com
ohne Worte

uli
uli
  
@Deutschsprachige Nutzer+

wofür unsere GEZ-Gebühren offensichtlich nicht verwendet werden :

Bild/Foto

alles übrigens unterschiedliche Artikel..
 Medien
neue medienordnung plus
  
@uli Kannst du verraten, auf welcher Website du den/ die Screenshots gemacht hast? Phoenix, ZDF, ARD, ...?
uli
uli
  
Tagesschau.de war das....
neue medienordnung plus
  
Ich mache immer wieder die Erfahrung, dass die Kommunikation der öffentlich-rechtlichen Sender mit dem "Kunden" eine Katastrophe ist. Es ist ein Usus, dass eine EMail-Anfrage so nach drei Wochen beantwortet wird. Begründung: der Mitarbeiter war im Urlaub. Das passt für mich nicht in die heutige Zeit. Hat was vom Beamtendenken.

Dabei präsentieren sich diese öffentlich-rechtlichen Sender gern als "Unternehmen" bzw. Konzerne. Wo diese "Unternehmen" mit der Privatwirtschaft mithalten können, sind die Gehälter der Manager in den Chefetagen, die Kommunikation mit dem "Kunden" - s. oben.
offene Demokratie - Pressekonferenz

uli
uli
  
PK: Beendigung des Kunstprojekts "Meine Stimme GILT" vom 18.08.2017 um 09.55 Uhr

Bild/Foto


Roland Düringer hat genug Unterstützungserklärungen für die Nationalratssitzung gesammelt. Was er nun plant, hat er im Rahmen einer Pressekonferenz mitgeteilt.
sovereign

uli
uli
  
Decentralize! Self-hosting in your own home using Sovereign

Bild/Foto


Centralized services enable mass surveillance, control and censorship. Decentralization on the other hand can be laborious. The Sovereign...


#decentral #VPN #sha2017 #sovereign
uli
uli
  
Börse: Dachs gesunken [Postillon24]

Bild/Foto

Schlechte Nachrichten für die Finanzwelt: In Frankfurt ist der Dachs gesunken. Mehr dazu lesen: http://www.der-postillon.com/2016/01/borse-dachs-schon-wieder...
 Satire
uli
uli
  
@Heilung und Naturmedizin+

durch einen Zufall bin ich auf die "Kogi" gestoßen - wer sie nicht kennt, sei eine Suche bei YT empfohlen..

nur soviel: stellt euch vor, dass in Kolumbien vor 30 Jahren sich plötzlich ein unbekanntes Volk zu erkennen gab. in einer fremden Sprache sprechend und wie sich herausstellt, die direkten Nachfahren der Ureinwohner aus der präkolumbianischen Ära.

Das wäre, als würden in Bayern plötzlich irgendwo ein paar Ur-Kelten aus einer Gebüschlichtung treten und das hier sagen:

From the Heart of the World: The Elder Brothers' Warning - Kogi Message to Humanity


Bild/Foto

This documentary was the world's primary introduction to the Kogi and their crucial message about the serious negative consequences of modern Man's way of ex...



auch andere Talks sind interessant.. unter anderem hat sie Google itsself eingeladen..
ein weiterer Punkt und Video dazu ( "Die Indianer kommen " - in der ZDF Mediathek erhältlich.. ) , wo es darum geht , dass 2 ihrer sehr wichtigen Masken im Humboldtforum in Berlin lagern, empfand ich als sehr sehenswert.



Die Indianer kommen!

Bild/Foto

Das Berliner Schloss Humboldtforum soll ein völlig neuartiger Ort zur Begegnung der Kulturen der Welt werden. Die Erwartungen sind groß auch bei indigenen Völkern.




yo.... das war ´s auch schon -- spread the word !

PS: den Text zum Video fand ich auch sehr gut und prägnant :

If you watch this video and feel inspired by the Kogi and their message, please know that they have NO interest in people coming to visit them and their sacred lands. This includes visiting La Ciudad Perdida (The Lost City), which for the Kogi was never "lost". Rather, it was purposefully hidden, because it is an incredibly sacred site that even many Kogi are not sanctioned to visit... and certainly not tourists. The Kogi have gone to GREAT lengths, for the past 500+ years to keep their sacred lands free from the energy and unconscious spiritual issues of outsiders. This is something the average "Westerner" might have a hard time understanding. But all we need to understand is that the Kogi DON'T want people visiting their lands, and whether we understand the spiritual reasons for this, or not, is unimportant. Being in their territories uninvited is like walking into a complete stranger's house, uninvited, and walking through the rooms of that house as if it were your own. It is rude and inappropriate. Please take this to HEART and KNOW what it means to violate their wish to NOT have outsiders in their sacred lands.

If you feel—and KNOW within your heart—that you have a genuine calling (not just idle curiosity) to support the Kogi in some way, my only recommendation is that you take a serious and sincere interest in recovering your attention from the great many distractions—most especially "spiritual" distractions—and doing what it takes to come into greater consciousness of who you are as Spirit, where you are from as Spirit, and precisely why you are here, as Spirit. This is hard and, at times, painstaking work.

Most importantly, know that the message of the Kogi is a practical one. That we day-by-day apply ourselves to the deep work of resolving our issues, misconceptions, projections, negative tendencies, etc. And that we do EVERYTHING within our power to stop living a lie (the Modern world) which is quite obviously destructive and out of alignment with LIFE. In simple terms, they are making it clear that the Western world must drastically change its ways, less we go through drastic changes. If you’re reading this, that likely includes you. The Kogi are not simply something interesting for our entertainment or idle curiosity. They do NOT wish to be idolised, for that only marginalises the deep importance of their message, which is, in reality, the Mother's message.

To see the most recent documentary on and by the Kogi, please look online for Aluna The Movie. It can be streamed for a nominal price, and is worth watching. It was released in late 2014.
neue medienordnung plus
  
nur glaub ich auch nicht, dass sich die so schnell korrumpieren lassen würden. Absatz erhöhen würde ja auch einhergehen mit vergrößerter Produktion. Dazu müsste entweder das Gebiet erweitert werden oder andere Pflanzen weichen.. Das würde zu sehr in ihre spirituelle Vorstellung von Aluna eingreifen, da ja dann der Kaffee woanders, wo er nicht hingehört ( sonst wär er da schon.. ) gepflanzt werden müßte.

Also von einem menschlichen Wesen immer ein logisches Handeln zu erwarten ist m.E. ein Irrweg. Bei IT-Systemen sieht es dann anders aus :-). Wenn ich das hier
Mittlerweile zählt die Urwaldkaffee GmbH rund 2000 Kunden und der großteils über den Onlineshop erzielte Umsatz wächst gut 10% monatlich. 2016 rechnet man mit einem Umsatz über 400.000 Euro und plant die weitere Expansion in Europa. In Österreich und der Schweiz ist CAFE KOGI mittlerweile vertreten.
http://www.about-drinks.com/cafe-kogi-startet-durch-im-1-jahr/ lese, dann hört es sich für mich als einen zertifizierten Social Media Manager als eine perfekt verfasste Promotion-Story für das Produkt CAFE KOGI. Das Wort nachhaltig kommt in der Story auch vor, aber nicht im Zusammenhang mit dem CAFE KOGI -Projekt :-|.

Hubzilla & fake-news : wundert mich jetzt eh, dass du das Posting bekommen hast.. dachte, wenn ich das mit "+" an Heilung und Naturmedizin-Forum poste, dass das dann nur Die lesen würden können. offensichtlich irr ich da .. muss ich dass dann via wall 2 wall schreiben oder über die ACLs regeln ?  

Bin auch kein Experte in Sachen "Nachrichten per Hubzilla vertraulich verteilen", bei meinen Botschaften wie die von heute Schlafwandelnde ahnungslose Zombierepublik Deutschland, 11.06.2017
Wenn ich über das Verhalten der führenden Politiker im Kontext der aktuellen Ereignisse nachdenke, dann finde ich, dass mit "Schlafwandelnde ahnungslose Zombierepublik" die Zustände in Deutschland zutreffend beschrieben sind. Plakativ in dieser Hinsicht ist der locker-gleichgültige Umgang der Eliten, darunter der politisch Verantwortlichen mit ...

geht es meistens darum möglichst viele Empfänger zu erreichen.

wundert mich jetzt eh,
Liegt vermutlich daran, dass wir "connected" sind und ich standardmäßig über deine Postings informiert bin. Eigentlich gibt Hubzilla einem die richtige Werkzeuge in die Hand - es ist eine Stärke von Hubzilla - dass man ziemlich präzise festlegen kann, wer auf welche Infos, auf welche Dateien aus meinem persönlichen Hubiversum zugreifen kann bzw. darf. Ich referiere über diese herausragende Hubzilla-Eigenschaften in 10 Tagen in Weissrussland auf der Linux Vacation/Eastern Europe (LVEE) . Hier Thesen zu meinem Vortrag Hubzilla - Einführung, Möglichkeiten, Hubzilla community - Stand jetzt zur Hälfte in's deutsch übersetzt (links wird noch ein russisches  Menü eingeblendet).

Also Hubzilla gibt einem die Werkzeuge in die Hand - es bleibt nur diese Werkzeuge richtig anzuwenden :-).
uli
uli
  
danke für den link zu about-drinks..

interessant.

nichtsdestotrotz : die Zweifel sind valide, bleiben für mich nicht nachvollziehbar, da sie mir schon sehr weit hergeholt wirken.. Insbesondere angesichts dessen, dass die erste Reportage darüber aus den 90ern stammt.

Wahrscheinlicher ist es für mich, dass sich da halt ein findiger Jungunternehmer drangehängt hat / jointventured..
Wenn er das von/mit den Kogi aus darf... - müssen sie wissen.
neue medienordnung plus
  
nichtsdestotrotz : die Zweifel sind valide, bleiben für mich nicht nachvollziehbar, da sie mir schon sehr weit hergeholt wirken..
Aslo wenn sogar die Bundesbehörden mit aller Kraft versuchen mich in die Irre zu führen, da bin ich lieber paranoid, als fahrlässig. Ein aktuelles Beispiel:  
Am 1. Dezember 2016 hat der Bayerische Rundfunk die Ankommen App und Webseite an das BAMF übergeben.
https://ankommenapp.de/impressum/

Und bei https://denic.de lese ich
Domaininhaber; Administrativer Ansprechpartner (Der administrative Ansprechpartner (admin-c) ist die vom Domaininhaber benannte natürliche Person, die als sein Bevollmächtigter berechtigt und gegenüber DENIC auch verpflichtet ist, sämtliche die Domain ankommenapp.de betreffenden Angelegenheiten verbindlich zu entscheiden. ) : Bayerischer Rundfunk AdoeR
Foto des Jahres-Kandidat

uli
uli
  
heißer Anwärter für Foto des Jahres und oder Balls of Steel-Award.. :

Bild/Foto
Kamagurka

uli
uli
  
Bild/Foto
 Satire
Nein ! Doch ! Ohhh !

uli
uli
  
Bundeswehr-Skandal: Massenweise Waffen bei Kasernen-Durchsuchung gefunden

Bild/Foto

Der Skandal um rechtsextreme Soldaten bei der Bundeswehr nimmt ungeahnte Ausmaße an: Bei einer Durchsuchung der Kaserne Illkirch-Grafenstaden, in der der terrorverdächtige Soldat Franco S. stationiert war, stellten Bundeswehr-Ermittler im Auftrag ...
Fritz.auf.Neuguinea

uli
uli
 Map 
man beachte die traditionelle Kopfbedeckung..
Bettelmafia

uli
uli
  
wie immer super - oder wie ein Kommentator meint :
BUMMZACK in die Goschn! :)

Bettelmafia – Christoph & Lollo – offizielles Musikvideo

Bild/Foto


Bettelmafia. Neues Lied von Christoph & Lollo. Ein Lied über die Bettelmafia, Kronenzeitung, Heute und Österreich. Erschienen nur gratis im Internetz. Weiter...


#Bettelmafia #kronenzeitung #Dichand #Feldner #Heute #christophundlollo #fm4 #
heute schon gekotzt ?

uli
uli
  
Sklavenmärkte in Libyen

Bild/Foto

Afrikanische #Flüchtlinge werden in dem Land gehandelt wie #Sklaven - Männer müssen schwer schuften, Frauen landen in der Prostitution
 Libyen
Michael W.
  
Bild/Foto
uli
uli
  
TomTom schrieb den folgenden Beitrag Sun, 16 Apr 2017 13:57:46 +0200
Bild/Foto

The Choice in #Turkey
by Marian Kamensky https://www.cartoonmovement.com/
@cartoonmovement
auch möcht !

uli
uli
  
Das ungewöhnlichste Einkaufszentrum Schwedens | enorm Magazin

Bild/Foto


Das alte Regal muss weg? Das schwedische Einkaufszentrum ReTuna Återbruksgalleria im schwedischen Eskilstuna hat ein ebenso kreatives wie nachhaltiges Konzept für Gebrauchtes aller Art
Neues vonTante Jutta

uli
uli
  
Leak-Doppelschlag gegen NSA & CIA - fm4.ORF.at

Bild/Foto


Nur einen Tag nach der Publikation neuer CIA-Dokumente durch #Wikileaks stellten die ominösen „Shadow-Brokers“ am Samstag ein weiteres, enormes Archiv von Schadsoftware der #NSA ins Netz.
uli
uli
  zuletzt bearbeitet: Wed, 12 Apr 2017 09:14:19 +0200  
Ein solches Modul unterdrückt bzw. manipuliert Meldungen des Betriebssystems an den Benutzer und tarnt damit alle anderen Komponenten „einer Schadsoftware namens Carberp, einem Rootkit, dass wahrscheinlich vom organisierten Verbrechen in Russland stammt“, so das Benutzerhandbuch für „Stolen Goods 2.1“.
Regensburg in den 80er Jahren

uli
uli
  
@RKK+

guggsd du :

Die Regensburger Donauinseln (1986) (Dieter Wieland) aus "Bauen und Bewahren" (Teil 1/3)

Bild/Foto

Teil 1 (von 3) der Dokumentation "Die Regensburger Donauinseln" (1986) von Dieter Wieland aus der Reihe "Topographie - Bauen und Bewahren", gesendet auf BR-a...


Die Regensburger Donauinseln (1986) (Dieter Wieland) aus "Bauen und Bewahren" (Teil 2/3)

Bild/Foto

Teil 2 (von 3) der Dokumentation "Die Regensburger Donauinseln" (1986) von Dieter Wieland aus der Reihe "Topographie - Bauen und Bewahren", gesendet auf BR-a...


Die Regensburger Donauinseln (1986) (Dieter Wieland) aus "Bauen und Bewahren" (Teil 3/3)

Bild/Foto

Teil 3 (von 3) der Dokumentation "Die Regensburger Donauinseln" (1986) von Dieter Wieland aus der Reihe "Topographie - Bauen und Bewahren", gesendet auf BR-a...
RKK
RKK
  
mehr Wieland Dokus hat der BR gerade gebracht :

Filme von Dieter Wieland: ARD-alpha wiederholt die besten | BR.de

Bild/Foto

Zum 80. Geburtstag von Dieter Wieland am 16. März wiederholt ARD-alpha einige seiner besten Dokumentationen. Hier die Filme im Überblick:
vorauseilend zum Superwahljahr

uli
uli
  
Ich hasse die Menschen im Fernsehn – Christoph & Lollo & Piotr Pemo live

Bild/Foto


"Ich hasse die Menschen im Fernsehn", live, mit Piotr "Pemo" Szwarczewski. Aufgenommen bei "20 Jahre Christoph & Lollo" im Oktober 2015 im Wiener Stadtsaal. ...